Drucken

Kleine Fensterkunde

Kleine Fensterkunde

Übersicht

Bei Reisemobilen und Caravans werden zwei verschiedene Fenstersysteme verbaut.
Es gibt Fenster mit Rahmen (Polyurethan oder Aluminium) und Fenster ohne Rahmen.

Man spricht von Rahmenfenstern und rahmenlosen (vorgehängten) Fenster.

Bild1
     Rahmenfenster                                             
Rahmenloses (vorgehängtes) Fenster


Des Weiteren unterscheidet man zwischen Ausstell- oder Schiebefenster. Schiebefenster haben immer einen Rahmen.

Bild2
Rahmenloses Ausstellfenster                                   Schiebefenster
 

Der Markt für diese Fenster wird von den Firmen Seitz/Dometic und Polyplastic beherrscht. 

 



Rahmenfenster

Seitz/Dometic hat zwei verschiedene Systeme für Rahmenfenster im Programm.

Es gibt Rahmen aus Polyurethan und aus Aluminium

Bild3
Polyurethanrahmen Seitz/Dometic                  Aluminiumrahmen Seitz/Dometic

 

Die Firma Polyplastic verwendet bei den Polyvision Fenstern Aluminium als Rahmen.

Bild4
Aluminium Rahmen Polivision

 

Das Seitz/Dometic S4 Fenster ist das klassische Rahmenfenster, es ist weit verbreitet und im Zubehörhandel auch für Selbstausbauer erhältlich.
Das Fenster S5 ist die Weiterentwicklung des S4 Fensters. Der Innenrahmen mit Rollo und Insektenschutz ist gegenüber dem S4 geändert.
Der Außenrahmen ist identisch mit dem Fenster S4
Die Fenster S4/S5 haben eine doppelte Acrylverglasung mit nach außen gewölbter Scheibe.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP4 

Bild5
Seitz/Dometic S4/S5 Fenster

 

Die Fenster S6 haben den gleichen Außenrahmen, die Wölbung ist jedoch nach innen gerichtet und die äußere Scheibe fast Plan.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP6.

Bild6
Seitz/Dometic S6 Fenster

 

Bei dem S10 (Delux) Fenstern ist die Wölbung ebenfalls nach innen gerichtet und die äußere Scheibe vollkommen Plan.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP10

 

Das Seitz/Dometic S7 Aluminiumfenstersystem  besteht aus drei verschiedenen Fenstertypen.
Diese Fenster sind nur für Fahrzeughersteller erhältlich. 
Das S7 Fenster hat eine doppelte Acrylverglasung mit nach außen gewölbter Scheibe und Mehrfachverriegelung.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP7

Bild7
Seitz/Dometic S7 Fenster

 

Das S7P Fenster hat eine doppelte Acrylverglasung mit  flächenbündiger, planer äußeren Scheibe und Mehrfachverriegelung.
Dafür gibt es das Sicherheitsprofil
WOMO-SP7P

Bild8
Seitz/Dometic S7P Fenster

 

Das S7Z Fenster hat eine doppelte Acrylverglasung mit nach außen gewölbter Scheibe und Zentralverriegelung.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP7Z

Bild9
Seitz/Dometic S7Z Fenster

 

Seitz/Dometic Schiebefenster

Die Fenster aus Polyurethan und Aluminium gibt es auch als Schiebefenster.
Für diese gibt es für alle Typen die Sicherheitsklemmstangen
WOMO-SKS und die entsprechenden Adapter.

Bild10
Seitz/Dometic S4 Schiebefenster                              Seitz/Dometic S7 Schiebefenster

 

Polyplastic Ausstellfenster

Die Fa. Polyplastic hat Rahmenfenster aus Aluminium im Programm.

Das Fenster Polyvision ist ein Rahmenfenster mit doppelter Acrylverglasung und nach außen gewölbter Scheibe.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP-PV

Bild11
POLYVISION-Fenster

 

Das Fenster Polyvision Aero ist ein Rahmenfenster mit doppelter Acrylverglasung und flächenbündiger, planer äußeren Scheibe.
Passendes Sicherheitsprofil: WOMO-SP-PV-A.

Bild12
POLYVISION-Aero Fenster

 

Die Polyvisionfenster gibt es auch als Schiebefenster.
Für diese gibt es die Sicherheitsklemmstangen 
WOMO-SKS mit dem entsprechenden Adapter.

Bild13
Polyvision-Schiebefenster

 


 

Rahmenlose Fenster

 

Jedes Fenster besteht aus zwei Acrylglasscheiben, eine äußere und eine innere Scheibe.

Die Äußere ist am Rand meist bedruckt und hat einen, je nach Model, verschieden großen und geformten Wulst. Dieser wirkt optisch wie ein Rahmen.
Das Acrylglas besteht hier nur aus einer Scheibe und ist nur 2-3 mm dick. Damit ist die Scheibe hier nicht besonders stabil und nicht gut geeignet, um hier ein Sicherungsprofil anzuschrauben. Bei der Vielzahl der verschiedenen rahmenlosen Fenster ist es leider nicht möglich, unter wirtschaftlichen Bedingungen individuelle Sicherheitsprofile zu fertigen. Dazu kommt das Problem, das richtige Sicherheitsprofil für das jeweilige Fenster zu bestimmen.

WOMO-Sicherheit  hat deshalb ein anderes System zur Sicherung von rahmenlosen Fenstern entwickelt.
Dieses System passt bei den meisten Fenstern.

Es sind zur Bestimmung des richtigen Sicherheitssystems, nur wenige Daten von dem Fenster zu ermitteln.

Das Prinzip:

Es gibt bei jeder Scheibe einen Bereich, in dem die äußere und die innere Scheibe miteinander verschweißt oder verklebt sind. An diesem Bereich ist die Scheibe ca. 5-6 mm stark und damit viel stabiler als am Rand. Hier setzt das Sicherheitssystem von WOMO-Sicherheit an.

Es wird eine Edelstahlschiene von außen,

Rahmenlos-aussen-klein

durch die Scheibe, mit einem Winkel an der Innenseite verschraubt.

Rahmenlos-innen1-klein

Dieser Winkel ragt in die Fensterleibung und wird dort mit dem Fahrzeug verbunden.

Dieses System ist universell einzusetzen und es werden nur wenige, einfach zu bestimmende Daten vom Fenster benötigt:

  1. die nutzbare Gerade der unteren Fensterkante.
  2. die Anzahl und der Abstand der Verriegelungen.
  3. der Abstand der Kante der Verbindungsstelle der Scheiben bis zur Unterkante der Verriegelung.
  4. der Abstand von der Scheibe bis zur Mitte der Riegelgegenhalter.
  5. der Abstand von der Scheibe bis zur Innenseite der Außenwand

Mit diesen Daten kann für die meisten rahmenlosen Fenster das Sicherungssystem bestimmt werden.

Ab sofort können die Sicherungssysteme für rahmenlose Fenster hier bestellt werden.